Irgendwas is Oiwei #19

Glasfasererschließung ist nicht nur am Samerberg ein großes Thema. Aber besonders in abgelegenen Weilern fällt einem der infrastrukturelle Nachteil arg auf. Wenn beim Home Schooling das Videobild immer ruckelt, Homeoffice nicht ideal klappt oder beim Streamen der Film ewig puffert… Bei 8 Mbit – wie bei Christian Bauer zu Hause – sieht so der Alltag aus. Zukunftsfähig ist anders. Auch der junge Samerberger Michael Binder war zusammen mit seinem Bruder voller Interesse als Besucher in der letzten Gemeinderatssitzung. Im Podcast kommt dieses Mal nicht nur der Jugendbeauftragte Gemeinderat Christian Bauer zu Wort, sondern auch Michael Binder schildert seine Eindrücke zur UGG. Und was sagt überhaupt die Telekom dazu?
Außer diesem Hauptthema geht s auch noch um eine kommunale Taxi Idee: Rosi und um Ausbildungsplätze.

Links:

Telekom: frank.dentgen@telekom.de
Rosi: rosi-mobil.de
SAI Schleburg Generalplanung: kleinz@schleburg.de

 
 
 

Veröffentlicht von
Christian Bauer

Meine Motivation
‚Wenn Jugendliche in ihrer Heimatgemeinde mitbestimmen dürfen, leben sie gerne dort. Falls sie irgendwann als junge Erwachsene ihr Dorf z.B. wegen einer Ausbildung oder dem Studium verlassen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie zurückkommen, wenn sie früher mitbestimmen durften‘ (Winfried Pletzer, 2013)
Das sind für mich die zwei wichtigsten Gründe dafür, der Jugend zu helfen, dass sie hier am Samerberg mitreden und mitgestalten dürfen. Als Jugendbeauftragter Gemeinderat ist mein Plan mit dem Podcast die Jugend zu informieren. Ich hoffe, dass so die Jugendlichen Lust bekommen, für ihre Bedürfnisse einzutreten und so von sich aus das Gemeindegeschehen mitgestalten.

Diskutiere mit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr aus dieser Serie

Letzte Episoden

Christian Bauer

Meine Motivation
‚Wenn Jugendliche in ihrer Heimatgemeinde mitbestimmen dürfen, leben sie gerne dort. Falls sie irgendwann als junge Erwachsene ihr Dorf z.B. wegen einer Ausbildung oder dem Studium verlassen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie zurückkommen, wenn sie früher mitbestimmen durften‘ (Winfried Pletzer, 2013)
Das sind für mich die zwei wichtigsten Gründe dafür, der Jugend zu helfen, dass sie hier am Samerberg mitreden und mitgestalten dürfen. Als Jugendbeauftragter Gemeinderat ist mein Plan mit dem Podcast die Jugend zu informieren. Ich hoffe, dass so die Jugendlichen Lust bekommen, für ihre Bedürfnisse einzutreten und so von sich aus das Gemeindegeschehen mitgestalten.